Wie kann man nachhaltig helfen?

Gefragt sind nicht nur kurzfristige Hilfen, sondern auch Angebote, die den in der Hochwasserregionen betroffenen Handwerksunternehmen helfen sollen durchzuhalten und einen Neustart zu schaffen.

  • Können Maschinen, Geräte oder Materialien zur Verfügung gestellt werden, damit der Handwerksbetrieb weiterarbeiten kann?
  • Besteht die Möglichkeit, Werkstattkapazitäten zur Verfügung zu stellen, damit bestehende Aufträge noch abgearbeitet werden können?
  • Wurde gerade die Laden- oder Saloneinrichtung erneuert und können somit die alte, aber noch funktionsfähige Ausstattung gespendet werden?
  • Auch die logistische Unterstützung durch die Zurverfügungstellung von Firmenfahrzeugen für den Transport ist willkommen.

Damit wir ihre Angebote passend weiterleiten können, haben wir ein bequemes Formular eingerichtet. Die Angebote werden an die Kreishandwerkerschaften in den betroffenen Gebieten weiter geleitet.

Ihr Angebot

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, Ihr Hilfsangebot für die betroffenen Handwerksunternehmen als Spende einzustellen.

Spendenkonten

Wer helfen will, aber keine Sachspenden oder Hilfsleistungen anbieten kann oder schnelle Hilfe leisten will, der kann natürlich auch Geld spenden. Die Kreishandwerkerschaften haben bewusst darauf verzichtet, ein eigenes Spendenkonto einzurichten, sondern empfehlen die Verwendung der bereits bestehenden Konten für die Nothilfe – entweder die der verschiedenen Hilfsorganisationen oder direkt die regionalen Spendenkonten.

Überregionale Organisationen

Aktion Deutschland Hilft
www.aktion-deutschland-hilft.de
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden-Stichwort: Hochwasser Deutschland

Caritas International
www.caritas-international.de/spenden/online/fluten-deutschland
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC: BFSWDE33KRL
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

Wenn man an Organisationen spenden will, hilft das Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) als Hinweis auf seriöse Organisationen. Trägt ein Spendenaufruf das Logo, ist garantiert, dass die Organisation eindeutig und sachlich wirbt, sparsam wirtschaftet und außerdem nachprüfbar ausweist, wie das Geld der Spender verwendet wird.

Spenden für Flutopfer auf regionaler Ebene:

  • Kreis Euskirchen
    Hotline für Hilfsangebote: 02251/15910
    Offizielles Spendenkonto:
    IBAN: DE20 3825 0110 0001 0000 17
    (Stichwort „Spende Hochwasser“)
  • Rhein-Sieg-Kreis
    Hilfsangebote: rhein-sieg-kreis.de/flut2021
    oder unter 02241/136252
    Offizielle Spendenkonten:
    DE54 3705 0299 0001 0694 48 oder
    DE78 3706 9520 1109 6900 11
    (Stichwort „Flut 2021“)
  • Rhein-Erft-Kreis
    Offizielles Spendenkonto:
    DE72 3705 0299 0142 0012 00
    (Stichwort „Hochwasserhilfe“)
  • Stadt Erftstadt:
    Offizielles Spendenkonto:
    DE20 3705 0299 0190 2794 24
    (Stichwort „Hochwasser“);
    Hinweis: Die Stadt Erftstadt bittet anstelle von Sachspenden um Geldspenden
  • Kreis Heinsberg:
    Offizielles Spendenkonto:
    DE71 3125 1220 0000 0315 00
    (Stichwort „Fluthilfe“)
  • Kreis Ahrweiler:
    Offizielles Spendenkonto:
    DE86 5775 1310 0000 3394 57
    (Stichwort: „Hochwasser“)